Shaxi Yi Rapsfeld

Rapeseed is an important source of cash income for the people in Shaxi. Picture: Franz Huber

Contact

Email to Franz Huber

Projects

Medicinal plant cultivation in the Shaxi Valley, Southwest China

 

Ansprechpersonen:

Status: Laufendes Projekt.

 

Das Shaxi Tal liegt in Nordwest Yunnan (China), im Bereich der östlichen Ausläufer des Himalaya. Die Region ist gekennzeichnet durch grosse Biodiversität und kulturelle Vielfalt. Der Grossteil der Bevölkerung des Shaxi Tales gehört zur Ethnie der Bai, eine Tibeto-Burmanische Gruppe die durch eine eigene Sprache und Kultur charakterisiert ist. Die Region zählt zu den ärmsten Gebieten Chinas und mit einem durchschnittlichen Jahreseinkommen von 120 Dollar leben viele Menschen an der Armutsgrenze.
Das "Shaxi Valley Rehabilitation Project", das auf internationaler Zusammenarbeit mit der ETH Zürich und der EAWAG beruht, hat sich die nachhaltige Entwicklung der Region sowie die Restaurierung des historisch bedeutsamen Stadtkerns des Hauptortes des Tales zum Ziel gesetzt. Unter anderem wird ein Mikrokredit-System entwickelt, das Eigeninitiativen der Bewohner unterstützt und Starthilfe für kleine Unternehmen bietet. In Zusammenarbeit mit der ETH Zürich wurde im Rahmen des Modul 3 - nachhaltige Entwicklung - des "Shaxi Valley Rehabilitation Project" die Frage gestellt, ob der Anbau von Medizinalpflanzen eine ergänzende Einnahmequelle für die Bauern sein könnte, so wie dies in anderen Entwicklungsprogrammen der Fall ist.

Im Rahmen einer Diplomarbeit wurden im Jahr 2005 folgende Forschungsziele verfolgt:

  1. Dokumentation des traditionellen Gebrauchs von Heilpflanzen bei der Ethnie der Bai im Shaxi Tal (Südwest China).
  2. Evaluation der Kultivierung von Heilpflanzen in Shaxi.
  3. Ausarbeitung von Kultivierungsvorschlägen für die lokale Bevölkerung.

Als Teil einer Dissertation werden zur Zeit die Faktoren untersucht, welche die Nutzung von natürlichen Ressourcen in Shaxi und Shuiluo beeinflussen.

 

Publications:

  • Huber, F.K., Morlok, M., Weckerle, C.S., Seeland, K. (2015).
    Livelihood Strategies in Shaxi, Southwest China: Conceptualizing Mountain-Valley Interactions as a Human-Environment System.
    Sustainability 7: 3204-3229.
    doi:10.3390/su7033204

    Download >>

  • Staub, P.O., Schiestl, F.P., Leonti, M., and Weckerle, C.S. (2011)
    Chemical analysis of incense smokes used in Shaxi, Southwest China: A novel methodological approach in ethnobotany
    Journal of Ethnopharmacology 138: 212– 218.
    Link to article (subscription required!) | Request article
  • Staub, P.O., Geck, M.S. and Weckerle, C.S. (2011)
    Incense and ritual plant use in Southwest China: A case study among the Bai in Shaxi
    Journal of Ethnobiology and Ethnomedicine 2011, 7:43.
    Download article
  • Geck, M.S. (2011)
    Access and Benefit-Sharing in the Context of Ethnobotanical Research
    Is the Creation of a Medicinal Plant Garden an Appropriate Means?

    Masterthesis, Universität Zürich
    Request PDF
  • Huber, F.K., Ineichen, R., Yang, Y.P., Weckerle, C.S. (2010)
    Livelihood and conservation aspects of non-wood forest product collection in the Shaxi Valley, Southwest China.
    Economic Botany 64(3): 189-204.
    Abstract | Link to article (subscription required!) | Request article
  • Weckerle, C.S., Ineichen, R., Huber, F.K., Yang, Y.P., 2009.
    Mao’s heritage: medicinal plant knowledge among the Bai in Shaxi, China, at a crossroads between distinct local and common widespread practice
    Journal of Ethnopharmacology 123: 213–228
    Abstract | Link to article (subscription required!) | Request article
  • Ineichen, R., 2007.
    Traditionen in Kultur – Medizinalpflanzen im Shaxi-Tal, Südwest-China

    Masterthesis, Universität Zürich
    Download PDF

 

© Swiss Ethnobiology Network | 2016-03-09 | Imprint